Osterwede - Der Modellbahnblog von Carsten Blanke. Tests - Bauberichte - Bautagebuch
home | impressum | kontakt
   mobablog | archiv | bauberichte | streifzug | links | instagram
   mobablog - Evolution einer Kleinbahn-Segmentanlage > ältere Einträge im Archiv
Details für Loks aus Kiel | 20. Januar 2023
Bereits vor Weihnachten brütete ich über meiner Sammlung MaK 650D aus dem Hause Heljan. Als das Modell damals herausgekommen ist, war schnell klar, dass bis zum konkreten Vorbild noch einige Dinge anzufassen sind. Wenn man als Hersteller diverse Vorbilder nachbilden möchte, dann bleiben Kompromisse halt nicht aus. Um diesen Zustand zu beheben, wurde mittlerweile ein Set "Austausch-Anbau-Teile" kreiert, das man bei Shapeways beauftragen kann. Dies habe ich nun erworben und werde hoffentlich bald Gelegenheit dazu finden, u.a. den Auspuffschacht, Auspuffauslass, Makrophone und weitere Teile unter dem Umlauf zu tauschen bzw. zu ergänzen, damit das Modell noch näher an das Vorbild der OHE "600 21" herankommt, als jetzt schon.


nach oben

Frühjahrsputz | 13. Januar 2023
Ich habe in den letzten zwei Jahren gute Erfahrung mit einem Luftreiniger im Schlafzimmer gemacht: weniger Nase zu, weniger verquollene Augen, wenn sich im Frühjahr die Pollen und Gräser auf den Weg zum Allergiker machen. Wenn ich mir dabei so ansehe, was das Gerät dann noch für Staub aus dem Raum zieht, dann würde ich das als absolut lohnenswerte Anschaffung umschreiben. Selbst bei den derzeitigen Strompreisen kostet der Betrieb eines solchen Gerätes einen "besseren Hobbywagen" pro Jahr - das investiere ich gerne.
Nicht erst seit Corona bin ich Stammgast in meinem eigenen Homeoffice und in mir reifte der Entschluss, auch diesem relativ kleinen Raum einen solchen Reiniger zu spendieren. Gleich dabei im Hinterkopf, dass sich dies sicherlich auch auf die Staubbelastung auf meiner Moba positiv auswirken könnte. Und wie der Zufall es will, spült mir MyDealz einen Coupon für die neue, kleinere Version des mir schon bekannten Luftreinigers ins Postfach - jetzt konnte ich nicht mehr anders und habe noch ein Gerät bestellt.
Bis zum Eintreffen - ich werde berichten - habe ich mich grade mit dem Pinsel, Staubsauger und Schienenreiniger über die Anlage hergemacht und ihr den feinen, grauen Überzug aus 2022 entfernt:



Der Schienenreiniger aus der Entwicklung von Dapol war eine der letzten Neuanschaffungen im ausgeklungenen Jahr. Er holt noch überraschend viel Staub und losen Sand und Schotter aus dem Gleisbett. Ich hätte das nicht gedacht. Die Schleif- und Polierfunktion habe ich noch nicht getestet...



Neben der Anlage schlummert schon seit einigen Monaten eine Kiste mit berühmten "letzten Details", die auf der Anlage noch keinen Platz gefunden hatten. So bekam eine Birke von meinem abgebrochenen Segment "Osterwede Kilometer 41" eine neue Heimat neben dem Landhandel, verschiedene Geländer und Menschen haben einen Platz gefunden, übriggebliebene Busch-Tannen wurden verstreut und...




...die Weinert-Epoche-II-Tanksäule wurde durch ein moderneres Exemplar von Busch getauscht. Irgendwie finde ich diese Ausführung, die mir auf verschiendenen Kleinbahn-Fotos der 60er- bis 80er Jahre immer wieder begegnet ist, passender. Hier wartet der OHE-GDT auf eine neue Tankfüllung.
nach oben

Rückblickend | 3. Januar 2023
Schaue ich auf das letzte Quartal 2022 zurück, dann muss ich mir selber eingestehen, dass ich mich nicht mehr ausreichend gegen die Offerten des Fachhandels gewehrt habe.



So habe ich zum Beispiel meiner Roco-V200.1, die derzeit mangels Ersatzteilen (Zahnräder) von der Untersuchung zurückgestellt ist, eine kompetente Vertretung in Form einer Piko-BR221 zur Seite gestellt. Im direkten Vergleich erkennt man schon die fast 15 Jahre Entwicklungsunterschied.



Auch meine Hornby-Sentinel-Sammlung wurde noch kurz vor dem Jahresende um die grüne "Stanton No 57" ergänzt, die ein Onlinehändler mittlerweile zum halben Preis und damit für knappe 60€ anbot. Sowas kann man nicht liegenlassen. Die kleinen Dinger laufen dermaßen gut, dass sich - wie ich schon öfter geschwärmt habe - macher Hersteller gerne eine Scheibe abschneiden darf.




Auch nicht liegenlassen konnte ich Pikos 216 033, die ich mir mit diversen Gutscheinen eines großen Versenders finanziell attraktiv gemacht habe. Sie wird meinen abendlichen Tiedezug nach Harle sinnvoll ergänzen.
nach oben

Aufräumen | 3. Januar 2023
Ein frohes, neues und gesundes Jahr wünsche ich! Und wie immer zu dieser Zeit, wurden die Blogeinträge ins Archiv kopiert. Sie werden in den nächsten Wochen nach und nach von der Startseite verschwinden. Viel Spaß beim Nachlesen!
nach oben

Jahresendgrüße | 31. Dezember 2022
Moin! Auch wenn ich mir fest vorgenommen habe, in der Vorweihnachtszeit etwas mehr an dieser Stelle zu posten, hat mich doch wieder der Alltag im Griff gehabt und es hat "nur" für diverse Instagram-Posts gereicht. Ich gelobe für das kommende Jahr Besserung und wünsche allen Lesern dieser Seiten ein frohes und gesundes 2023!
nach oben

Regler aus Kent | 9. November 2022
Ich bin ja noch bekennender Analoger. Die Masse an Maschinen, die ich umrüsten müsste steht in keinem Verhältnis zu den Kosten, oder zu dem was ich mir unter (Kleinbahn-)Modellbahnbetrieb vorstelle. Ich brauche tatsächlich weder Sound, noch Licht - nur gute Fahreigenschaften. Und die liefern die heutigen Motoren, als auch der von mir favorisierte Heißwolf-Fahrregler. Was ich mir manchmal wünschen würde, das wäre der Heißwolf ohne Kabel...
Schon vor ein paar Jahren habe ich von Hornby die Ankündigung vernommen, einen analogen Regler auf Bluetooth-Basis auf den Markt bringen zu wollen. Dies war mir wieder entfallen, bis in einem einschlägigen Modellbahnforum wieder mal danach gefragt wurde. Also habe ich mich ins Experiment gestürzt und einen Regler direkt bei Hornby in Margate/Kent bestellt. Knappe zwei Wochen später liegt er nun vor und ich muss sagen: gefällt! Mit einer Hand lassen sich die Fahrzeige flüssig via Handy oder Tablet steuern, Anfahr- und Bremsverzögerung regulieren, oder über das Endgerät sogar Sounds abspielen - wer's braucht. Was mir nicht so sehr gefällt ist die Tatsache, dass der Regler mit einer festen Pulsweitenmodulation arbeitet, was bei Glockenankern nicht nur für ungesunden Klang sorgt, sondern auch den Betriebsstunden nicht grade zuträglich ist. Ich denke, der Regler wird nur bei meiner Spielbahn oder dem fliegenden Teppichaufbau zum Einsatz kommen. Für knapp 40€ (+ separates Netzteil mit 6,3 x 3,0mm-Anschlussadapter !!!) macht man da nichts mit falsch.


nach oben

Lok aus Dänemark | 4. November 2022
Schon vor einigen Jahren habe ich mir im Zuge von Ramschaktionen eine Handvoll Roco-V36-Maschinen in der Version der DSB "T1" zugelegt. Sie sollten eines Tages zu Privatbahn-Maschinen werden, was aber bislang noch nicht stattgefunden hat.
Nun ist es so, dass in der Zwischenzeit Brawa ebenfalls mit einer V36 auf den Markt kam und in Sachen Detailreichtum noch einmal eine Schippe draufgelegt hat. Eine erworbene DB-Maschine wußte bereits zu überzeugen - bei der DSB-Lok hat in diesen Tagen der Preis gesprochen: für knapp 100€ konnte ich nicht nein sagen! Bleibt die Frage im Raum: umbauen, oder so lassen?


nach oben

Auto aus Trollhättan | 18. Oktober 2022
Als bekennender Schwedenstahl-Freund liegt mir natürlich die 240er-Reihe am Herzen - ist sie doch zum Inbegriff von schwedischer Autokultur geworden. Seit Jahren schaue ich mich auf dem Markt um, konnte aber noch kein 1:1-Modell ergattern. Entweder fein restauriert zu irrwitzigen Preisen, in gutem Zustand zu noch immer durchgeknallten Preisvorstellungen, oder Wracks zu frechem Entsorgungstarif. Zum Glück passiert dies nicht auf dem 1:87-Markt, denn hier hat PCX87 zu durchaus fairem Tarif mein Traummodell binnen weniger Tagen frei Haus liefern können. So soll's sein.


nach oben

Bus aus Kamen | 1. Oktober 2022
Als Brekina seinerzeit den Schienen-Straßen-Omnibus auf die H0-Gleise brachte, da konnte ich mich noch nicht recht für diesen Exoten erwärmen. Aber mittlerweile liegt eine überarbeitete Version aus dem Hause Modellbahn Union vor. Dieser Händler aus Kamen führt einige Schienenfahrzeuge aus Brekinas Feder weiter und ich muss sagen, der Bus hier läuft so super, dass ich nicht widerstehen konnte. Parallel dazu habe ich aus gleichem Hause einen Uerdinger Kesselwagen erstanden - auch er reiht sich nahtlos in meine kleine VTG/Eva-Sammlung ein.


nach oben

Spätsommer oder Frühherbst? | 16. September 2022
Ok, ich merke es selber. Wir sind so durch den Sommer gerauscht, ohne dass ich hier etwas gepostet habe. Das liegt wohl an der Natur der Sache: die Wärme treibt einen eher in die Natur, als an die Anlage. Insofern gibt es kaum etwas Erwähnenswertes in Sachen Modellbahn zu berichten. Aber ich komme einmal kurz meiner Ankündigung nach, ein paar neue Mitglieder in meinem Fundus vorzustellen. Als erwähnenswerte Triebfahrzeuge ist da zunächst eine Roco Ost-V60 zu nennen. Nachdem ich vor Ewigkeiten eine alte Maschine dieser Baureihe versetzt habe, war der Platz frei für eine aktuellere Umsetzung. Antriebstechnisch bin ich „geht so“ begeistert. Sie läuft wie der sprichwörtliche Sack Nüsse – ich hoffe, das gibt sich noch, wenn ich das Fahrwerk mal genauer inspiziere und eine längere Einfahrphase absolviere. Hier ein Schnappschuss frisch aus der Schachtel.



Dann habe ich zum ersten Mal auch in der Alpenregion gewildert. Schon seit der Ankündigung hat mich Jägerndorfers ÖBB 5044.06 angesprochen und in diesen Tagen ist er im Elbe-Weser-Dreieck aufgeschlagen. Die Lackierung, die feine Inneneinrichtung und die Fahreigenschaften sind hervorragend! Der Triebwagen dürfte manche Museumsbahn-Session auf meiner Anlage bereichern.


nach oben

Moin | 16. Juni 2022
Da sind wir schon wieder im Sommer angekommen und der Betrieb in Osterwede-Süd findet nur sehr reduziert statt. Trotzdem habe ich neulich im Moba-Homeoffice auf dem Boden gelegen und Kisten und Kästen mit Modellen geordnet und auf Notwendigkeit überprüft. Eine Handvoll Modelle schienen entbehrlich und wurden in verschiedenen Foren feilgeboten. Und wieder wird mir klar, warum ich auf solche Verkäufe eigentlich keine Lust mehr habe. Ich stelle nun wirklich keine abgehobenen Preisvorstellungen für mein altes Material, aber wenn ein potenzieller Käufer meint, 40% meiner Preisvorstellung sei ausreichend, dann finde ich das frech und gehe auch nicht drauf ein. Ich ertappe mich dann immer dabei, das Angebot fix zu beenden und das Objekt wieder in den Schrank zu feuern. Und auch dieses Mal war dies wieder die Lösung. Klar ist der Sommer nicht der ideale Zeitpunkt für Modellbahnverkäufe, aber man kann es ja mal versuchen.
Widmen wir uns also wieder den Tätigkeiten, die wir besser können als Gebrauchtverkäufe: dem Einkauf. Ich werde berichten (auf Instagram sofort, hier evtl. ein klein wenig später...)
nach oben

Port of Bristol | 22. April 2022
Bereits 2014 habe ich einmal auf der Insel gewildert und mir eine Hornby Sentinel besorgt - aus Gründen... Nun, acht Jahre später - und nachdem ich mich recht gut beherrschen konnte und nicht spontan bei Baby-Deltics und British-Rail DMUs der 60er Jahre rückfällig geworden bin, war es nun doch wieder soweit. Am Osterwochenende rieb mir Hornby auf Instagram unter die Nase, dass die Sentinel nun auch als Dreikuppler verfügbar sei. Mehr musste ich eigentlich gar nicht mehr wissen. Nur dies vielleicht: Nach dem Brexit lohnt sich der Kauf auf der Insel eigentlich nicht mehr. Mittlerweile hat sich aber der deutsche Versandhandel auch auf diese Modelle eingelassen und man kann sie allesamt auch hier beziehen.
Jetzt steht die "PBA 39" (Port of Bristol Authority) vor mir und beweist mal wieder, welche großartigen Laufeigenschaften bei kurzen dreiachsigen Stangendieselloks möglich sind. Damit lacht der Hersteller seinen Mitbewerbern einmal wieder ins Gesicht...

   

Neben einer überarbeiteten Form - die Maschinen sind länger als die damals gelieferten zweiachsigen Maschinen - hat Hornby auch in Sachen Lackierung und Bedruckung eine Schippe draufgelegt. Das dunkle Oxford-Blau der Maschine, die feinen gelben Zierlinien, Fensterrahmen, Anschriften, Warnbalken - alles konturenscharf und fehlerfrei aufgebracht. Zusätzlich wurde nun auch der Führerstand lackiert und die Armaturen aufgedruckt.
Das Vorbild ist neben der Esso-Cattewater-Version noch heute als Museumslok bei der East Somerset Railway Company in Cranmore (Südlich von Bristol) betriebsfähig vorhanden.
nach oben

1K | 19. April 2022
Da hat sich in den letzten Monaten doch eine beachtliche Zahl an Folgenden auf meiner kleinen Instagram-Seite angesammelt. Und so war kurz vor dem Osterwochenende die 1000 geknackt. Danke schön - ich freue mich!


nach oben

Hier und da | 1. April 2022
Schon seit ein paar Monaten steht meine "Kleinigkeiten"-Kiste hier rum und wartet darauf, ihren Inhalt auf die Anlage zu ergießen. Beginnenden wir also den Osterurlaub neben einem Gin Tonic auch mit Modellbahn-Gebastel. Neben verschiedenen Beschilderungen und Lampen haben noch weitere Büsche und Bäume auf die Anlage gefunden. Morgen schmeiße ich den Laserdrucker an und werde die letzten Schilder und Beschriftungen erstellen.




nach oben

Kino | 25. März 2022
Ich bin ja nicht so der Eisenbahn-Film-Gucker, höchstens auf Youtube mal. Aber wenn ich bereits in der 2020er Ankündigung eines Freiburger Verlages erblicke, dass man sich dem Thema "Eisenbahn in Niedersachsen" auf DVD annehmen möchte und in der Werbung bereits mit einem tollen, klassischen Foto der Hausstrecke wirbt, dann werde auch ich schwach. Heute nun halte ich die DVD in den Händen und kann nach 70 Minuten ernüchtert verkünden: Matschiges Filmmaterial der Emslandstrecke und ein paar Minuten verwackelte Klein- und Museumsbahnen.
Mein Kaufgrund "Begegnung mit dem T162 der Bremervörde-Osterholzer Eisenbahn in Bremervörde" mündet in und stolzen 8 Sekunden "Einfahrt des besagten Triebwagens in Bremen Hauptbahnhof". Ich bin geheilt. Schade.
nach oben

Dampf gemacht | 22. Februar 2022
Erste "richtige" Neuanschaffung in diesem Jahr ist tatsächlich eine Dampflok. Und das, obwohl ich mit Dampf relativ wenig anfangen kann, das muss ich zugeben. Trotzdem habe ich immer auf die Elna von Tillig geschielt und mit Ankündigung der Hersfelder Kreisbahn-Version die Lok "4" einfach einmal vorbestellt. Jetzt konnte ich zuschlagen und ich wurde nicht enttäuscht. Sie läuft analog wirklich top! Insgesamt bin ich von der ganzen Umsetzung wirklich angenehm überrascht.


nach oben

Offtopic: Technischer Hintergrund 2 | 16. Februar 2022
Eine fehlerhafte Abrechnung meines Webhosters trieb mich in die Analyse meiner aktuellen Hosting-Bedürfnisse und führt nun zu ein paar Anpassungen. Ich habe ein paar Pakete aufgegeben, die Themen neu geordnet und bin nun wieder startklar.
Was ändert sich konkret für den geneigten Leser? Nichts. Statt über verschiedene Subdomains zu arbeiten, ist Osterwede.de nun ein eigenständiges Projekt, was mir Administration und Logging einfacher macht.
Einzig der ein oder andere Forenleser wird sich wundern, dass ältere Beiträge von mir nun wohl ohne Bilder auskommen müssen, da mein "Bildercontainer" ebenfalls umgezogen ist. Aber ich spüre, dass wir das alle verkraften werden. *zwinker*
nach oben

"Planänderungsumsetzungserfolg" | 21. Januar 2022
Also, der Landhandel steht im Groben. Das Kibri-Gebäude ist längs halbiert, lackiert, das Fundament wurde angepasst und das Dach für den Turm wurde neu gemacht. Das Gebäude bekommt zwei Silos zur Seite gestellt - diese werden in den kommenden Tagen noch in Grün lackiert. Dann geht es auch schon an die Endmontage des Ensembles. Ist das geschehen, dann wird das Umfeld verfeinert: Gras und Unkraut werden ergänzt, Büsche gepflanzt und Arbeitsmittel und Fahrzeuge verteilt. Ich kann's kaum erwarten...


nach oben

Offtopic: Technischer Hintergrund | 20. Januar 2022
Schön, dass es der Webhoster doch noch geschafft hat, schon drei Tage nach großer Umstellung seiner Technik die werte Kundschaft darüber zu informieren. So hatte diese ausreichend Zeit, sich über den nicht mehr gegebenen FTP-Zugang und ausgebremste PHP-Funktionen zu wundern. Was soll's. FTP ist nun ein wenig sicherer und ich habe die Gelegenheit genutzt, das uralte PHP-Kontaktformular abzuschalten. Es wurde kaum genutzt und die Technik dahinter ist mittlerweile auch ein wenig angestaubt und nicht mehr wirklich performant. Schönen Tag noch!
nach oben

Planänderung | 18. Januar 2022
Ok, ich bekenne mich schuldig. Ich habe hier mehrfach Ankündigungen getätigt und bin diesen nicht nachgekommen. Ein Beispiel? Bitte sehr:
Im letzten Jahr habe ich mehrfach Bausätze gezeigt, die einen potenziellen Landhandel darstellen könnten. Und dachte ich, ich hätte ich mich im Sommer auf den Faller-Schuppen und im November final auf den Auhagen Güterschuppen festgelegt, fiel mir im Dezember das Kibri Lagerhaus in die Finger. Nach einigem hin und her - wird's passen, isses stimmig, passt es in die Zeit - wurde der Bausatz zusammengesteckt und unmittelbar für gut befunden. Hier der Probeaufbau vor dem berühmten Relief-Schnitt:


nach oben

Aufräumen | 2. Januar 2022
Hallo zusammen und ein frohes, neues und gesundes Jahr! Und wie immer zu dieser Zeit, habe ich die Blogeinträge ins Archiv kopiert. Sie werden in den nächsten Wochen nach und nach von der Startseite verschwinden. Viel Spaß beim Nachlesen!
nach oben
(c) www.osterwede.de | 2023